Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

Parcelle 193: Mit Möbelfarben gegen Fernweh

Alte Möbel aufhübschen, Textilien veredeln oder die letzten Urlaubserinnerungen auf Holz festhalten – bei Parcelle 193 in Trittau lehrt Inhaberin Andrea ihren Kunden die Kunst der Shabby-Chic-Möbelmalerei. Ich habe mich mit Pinsel und Schürze bewaffnet und bei einem Seaside-Design-Workshop mit Chalk PaintTM  meine kreative Seite ausgelebt. Am Ende des Beitrags wartet sogar ein Gewinnspiel auf dich!

Andrea kennst du vielleicht schon. Vor einiger Zeit hat Finja sie in ihrer Stadtvilla im Herzogtum Lauenburg besucht und dir gezeigt, wie die kreative Seele ihren Shabby-Chic-Traum lebt. Ihre Liebe und Leidenschaft für Vintage-Möbel lebt sie jedoch nicht nur bei sich zu Hause aus. In einem großen Backsteinhaus in Trittau, einer Gemeinde kurz hinter Ahrensburg, hat Andrea sich mit ihrem Lädchen Parcelle 193 niedergelassen. Dort bekommst du wunderschöne Wohnaccessoires und Möbel – alles im urigen Vintage-Stil.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Möbel mit Charme und Geschichte

Manche der Unikate hat sie im Ausland gefunden, andere hat sie selbst mit ihren Shabby-Chic-Techniken veredelt. Und sie versteht ihr Handwerk. Ihr Vater sammelte Weichholzmöbel, die er in seinem Geschäft ausstellte. Als er dieses 2014 aufgab, entschloss Andrea sich dazu, nicht nur die Räumlichkeiten, sondern auch einige der Möbelstücke zu übernehmen. Schließlich verschönert sie bereits seit 2012 geschichtsträchtige Möbelstücke mit Annie Sloan Chalk Paint TM.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kannIch habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kannIch habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Seit einiger Zeit kannst du bei der sympathischen Ladeninhaberin nun auch selbst kreativ werden. Denn Andrea bietet Workshops an, in denen du Möbelstücken und Textilien das gewisse Extra verleihen kannst. Vom Basic-Kurs, in dem du verschiedene Maltechniken erlernst, bis hin zum Kurs für Fortgeschrittene ist für jedes Level etwas dabei. Auf ihrer Homepage findest du eine Übersicht mit allen Workshops, die sie anbietet.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Der Seaside-Design-Workshop

Ich liebäugle schon länger damit, meinem Nachttisch einen neuen Anstrich zu verpassen. Aus Angst etwas falsch zu machen, habe ich jedoch bisher davon abgesehen. Umso größer war meine Freude, als Andrea mich zum Seaside-Design Workshop eingeladen hat. Dort kreierst du nicht nur ein schickes Andenken an deinen letzten Urlaub, sondern erlernst auch die verschiedenen Techniken, um ein Objekt mit Hilfe von Chalk PaintTM und Milk Paint im Vintage-Look erstrahlen zu lassen.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kannIch habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Die kleine Werkstatt, in der alle Workshops stattfinden, befindet sich in einem angrenzenden Teil des Ladens. Hier findest du alles, was das kreative Herz begehrt. Neben Pinseln, Farbpaletten und Malschablonen, stehen hier alle 42 Farbtöne der Annie Sloan Chalk PaintTM und 25 Töne der Milk Paint zur Verfügung. Die Farben sind auf Wasserbasis mit Farbpigmenten, ungiftig und ökologisch unbedenklich – perfekt zum Herstellen von Shabby-Chic-Möbeln. Gut zu wissen: Du kannst alle Farben bei Andrea im Laden erwerben.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Als ich zusammen mit den anderen Teilnehmerinnen eintreffe, hat Andrea unsere Arbeitsplätze bereits vorbereitet. Feinsäuberlich hat sie jeder von uns eine Schürze hingelegt, Pinsel bereitgestellt und die Holzbretter aufgestellt, die wir später anmalen werden. Wir können also direkt loslegen. Bevor wir uns mit Pinseln bewaffnen, müssen wir uns jedoch für eine Farbkombination entscheiden, in der wir die Bretter anmalen wollen. Dafür gibt uns Andrea eine Farbpalette, auf der nicht nur alle Farben aufgelistet sind, die uns zur Verfügung stehen.

Wir sehen auch, welche Farbkombinationen am schönsten harmonieren. Eine große Hilfe, denn bei einer so großen Farbauswahl, fällt mir die Entscheidung alles andere als leicht. Wir kreieren heute ein Surfbrett, das wir anmalen und nach Lust und Laune mit Urlaubserinnerungen oder Andenken unserer Herzensstadt verzieren.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Und dann geht es ans Pinseln

Zunächst fangen wir an, den Holzpfeil, der am Ende über das Brett gehängt wird, mit Chalk Paint TM anzumalen. So kann dieser trocknen, während wir uns anderen Aufgaben widmen. Ich entscheide mich für ein helles Grau als Grundierung. Für das große Surfbrett darf es ein gräuliches Blau werden. Beherzt pinsele ich das schwere Holzbrett an. Da die erste Schicht lediglich die Grundierung wird, spielt eine besondere Technik hier noch keine Rolle.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Einführung in die Welt der dekorativen Möbelfarben

Während die beiden Bretter trocknen, gibt Andrea uns eine kurze Einführung in die verschiedenen Farbtypen, die wir heute verwenden werden. Neben den erwähnten Annie Sloan Farben, steht uns nämlich heute auch Milk Paint zur Verfügung. Diese ist eine umweltfreundliche Farbe, die aus Milchprotein, Kalkstein, Ton, Kreide und natürlichen synthetischen Pigmenten besteht. Wird sie ohne Grundierung verwendet, bietet sie einen vollständigen, atmungsaktiven Anstrich.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Wird der Untergrund nicht richtig bearbeitet, entstehen Risse und Abnutzungen, die Andrea uns an einem Beispielbrett demonstriert. Um diese Spuren absichtlich auf einer sauberen Fläche zu erzeugen, kann mit Kerzen nachgeholfen werden. Und genau das tue ich nun. Mit einem Stück Wachs reibe ich das Brett großzügig an den Stellen ein, an denen später die Grundierung hervorblitzen soll. Anschließend wird das Brett erneut angepinselt – dieses Mal mit Milk Paint. Diese mischen wir aus einem speziellen Pulver und Wasser zusammen.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Während das Surfbrett erneut trocknet, widmen wir uns unserem Strandgut. Das soll am Ende an den Pfeil gehängt werden. Mit einer tiefblauen Farbe streichen wir Treibholz und Muschel an und überziehen nach vollständiger Trocknung beides mit einem Spezialkleber. Während wir alle eifrig mit unseren Kunstwerken beschäftigt sind, duftet es aus der Küche im Nebenraum verführerisch. Andrea hat für uns eine Spargel-Lachs-Quiche gebacken mit frischem Salat als Beilage. Gut, dass der Kleber eine Zeit trocknen muss. So ist genug Zeit für eine Mittagspause. Hungrig verschlingen wir die köstliche Quiche.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kannIch habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Mit Schleifpapier zum Vintage-Look

Gestärkt und zufrieden widmen wir uns nach dem Mittagessen wieder unseren Surfbrettern. Die sind inzwischen so gut getrocknet, dass wir mit Hilfe von Sandpapier den Shabby-Chic-Effekt erzeugen können. Dafür reiben wir das raue Papier über die Oberfläche des Brettes. Überall, wo wir zuvor das Holz mit dem Wachs bearbeitet haben, haftet die Milchfarbe nicht genug, um dem Papier standhalten zu können. Somit schimmert an vielen Stellen die helle Grundierung durch die das gräuliche Blau.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Auch die Pfeile vom Anfang können wir nun weiter bearbeiten. Mit einer Schablone legen wir einzelne Buchstaben oder Motive auf das Holz, bis wir mit dem Ergebnis zufrieden sind. Behutsam bringen wir mit einer feinen Farbrolle eine dünne Schicht Farbe auf die Schablone. Aber Vorsicht! Hierbei ist es ganz wichtig, dass du so wenig Farbe wie nötig nimmst, damit keine Reste unter die Schablone laufen können und das Motiv zerstören.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

In dieser Farbe werde ich einen Schriftzug auf meinen Pfeil streichen

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Das Strandgut ist inzwischen getrocknet. Vorsichtig bringen wir ein Blatt Schlagmetall in Silber auf dem Holz und der Muschel an. Durch den angetrockneten Kleber haftet er sehr gut und lässt sich trotzdem noch mit einem Pinsel in feine Ecken und Winkel verteilen. An manchen Stellen reißt das Schlagmetall etwas ein. Das ist jedoch nicht schlimm. Durch die vorherige Grundierung, blitzt ein tiefes Blau aus den Rissen hervor. Damit das Silber einen sanften Mattüberzug bekommt, pudern wir das Strandgut ab.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kannIch habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Ein Förde-Fräulein-Surfbrett

In der Zwischenzeit sind unsere Surfbretter getrocknet. An hartnäckigen Stellen, an denen die Farbe immer noch feucht ist, wird mit einem Fön nachgeholfen. Alles, was du für den Workshop benötigst, hat Andrea vorrätig. Lediglich ein paar Sachen musst du selbst mitbringen: Karten, Briefe und Bilder aus deinem letzten Traumurlaub oder Andenken an deine Lieblingsstadt. Diese druckt Andrea auf extra dünnes Papier, damit sie mit einem Spezialkleber auf das Holzbrett geklebt werden können. Natürlich habe ich mich dazu entschieden ein Förde-Fräulein-Brett zu gestalten. Erkennst du das Kartenmotiv, für das ich mich entschieden habe?;-)

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

Bevor die Motive festgeklebt werden, legen wir sie so zurecht, wie sie auf dem Holz angebracht werden sollen

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Auch hier kommen wieder die Schablonen zum Einsatz. Denn neben der Schleswig-Holstein-Karte und dem Förde-Fräulein-Logo möchte ich in großen Lettern „Kiel“ auf mein Kunstwerk pinseln. Ein hübscher Kompass soll alles komplettieren. Andrea geht währenddessen immer wieder von Tisch zu Tisch, gibt Ratschläge und springt ein, sobald wir Hilfe benötigen.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Am Ende fehlt nur noch der letzte Schritt: Das perfekte Finish. Mit einem Tuch und speziellem Versiegelungswachs reibe ich das Brett gleichmäßig ein. Das Holz bekommt dadurch ein wunderschönen weichen Feinschliff.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Es ist vollbracht

Und dann haben wir es geschafft. 6,5 Stunden haben wir gepinselt, geschliffen und geklebt. Mit Erfolg! Mächtig stolz auf unsere Ergebnisse, stellen wir unsere Urlaubsandenken auf der sonnigen Auffahrt auf. Denn natürlich wollen wir unsere Werke fotografisch festhalten. Zufrieden stoßen wir mit Sekt auf den erfolgreichen Tag an. Als kompletter Shabby-Neuling hatte ich zunächst Respekt davor die Farben falsch aufzutragen. Dank Andreas Betreuung sind alle anfänglichen Zweifel jedoch in kürzester Zeit verflogen. Du musst also keinerlei Vorkenntnisse und Talent für den Seaside-Design-Workshop mitbringen.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Du möchtest auch an einem Workshop von Andrea teilnehmen?

Der Seaside-Design-Workshop ist nur einer der Workshops, die Andrea in ihrer Vintage-Welt anbietet. Wie wäre es mit einem Workshop, in dem du Textilien, wie Kissenhüllen und Tischdecken, verzierst? Wenn du das Arbeiten mit den Möbelfarben von Grund auf an erlernen möchtest, empfehle ich dir den Basic-Workshop Maltechniken I. Wenn du schon mehr Übung hast und tiefer in die Materie der Farben eintauchen möchtest, passt der Workshop Maltechniken II zu dir.

Dieser ist übrigens der einzige Workshop, für den du Vorkenntnisse benötigst. Auf der Homepage von Parcelle 193 findest du alle Infos zu den Workshops, sowie Anmeldungen und Preise. Auf Instagram und Facebook hält dich Andrea außerdem auf dem Laufenden über ihren Shabby-Chic-Traum in Trittau.

 

Ich habe an einem Seaside-Design-Workshop bei Parzelle 193 teilgenommen und gelernt, wie ich Möbeln einen Vintage-Look verleihen kann

 

Vielen Dank Andrea, für den lehrreichen und kreativen Tag. Ich hatte sehr viel Spaß und werde mich nun doch mit Zuversicht der Verschönerung meines Nachtschränkchens widmen.

.

Verlosung

Zu Beginn des Beitrags habe ich dir noch eine Verlosung versprochen, die ich dir natürlich nicht vorenthalten möchte. Zusammen mit Andrea verlose ich einen Platz für den Workshop „Annie Sloan Chalk PaintTM Maltechniken I“ am 12.10.2019 bei Parcelle193.

So kannst du gewinnen: Hinterlasse mir unter diesem Beitrag ein Kommentar und verrate mir, warum du gewinnen möchtest.

Teilnahmeschluss ist der 21.06.2019 um 12 Uhr. Unter allen Kommentaren lose ich einen Gewinner aus, der von mir direkt per E-Mail benachrichtigt wird. Mit der Teilnahme akzeptierst du unsere Teilnahmebedingungen. Viel Glück!

 


Parcelle 193
Hamburger Straße 44, Trittau
Website / Instagram / Facebook

Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag von 10.00 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr
Jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 10.00 bis 13.00 Uhr

Hinterlasse eine Antwort

15 comments

  1. Kerstin Nörnberg

    Weil ich gerne bei Parcelle 193 Einkäufe und noch an keinem Maltechnik Workshop teilgenommen habe.

  2. Janine

    Um ein Stück Heimat bei meinem Umzug in die Ferne mitnehmen zu können…

  3. Cathleen

    Wow Lene, das ist eine tolle Entdeckung und beim Lesen hab ich gedacht, ich muss da sofort hin. Und im Herbst könnte man sich bei dem Workshop ein bisschen die Sonne zurückholen, weil es in der Parcelle so hell und einladend ist. Ich würde mich so sehr freuen. Liebe Grüße, Cathleen

  4. Caroline

    Ich würde gerne gewinnen. Ich habe bereits eine Kommode probiert zu streichen im Shabby-Stil. Leider nicht ganz so erfolgreich. Daher würde ich den Workshop gern nutzen, um die Finessen richtig zu lernen

  5. Verena Sanmann

    Hallo Förde Fräulein,
    Mir hat dein Bericht sehr gut gefallen , denn er vermittelt sehr anschaulich wie wohl man sich fühlt, wenn man an einem Workshop bei Andrea teilnimmt. Die Arbeit mit Pinsel und Farbe grenzt an Meditation, denn man kann schön in Erinnerungen eintauchen. Ich habe zwar schon einen Workshop besucht – würde mich aber über eine Wiederholung freuen.

  6. Annika

    Ich liebäugel schon so lange mit dem Grundkurs, habe mich aber bisher noch nicht getraut.

  7. Patricia engfer

    Weil ich selbst sooo gerne Male und Pinsel und ich sehr angetan von dem Beitrag und den Bildern bin und der Fröhlichkeit und die Kompetenz die hier übertragen wird.ausserdem ist es so schön in trittau so ein Lädchen zu haben .ach ich wäre fröhlich wenn ich das machen dürfte! Lieben Gruß Patricia

  8. Reha jeenicke

    Weil ich noch ein kleinen Schrank bei mir stehen habe an den ich mich ohne Vorwissen nicht rantraue. Lg

  9. Verena

    Hallo Förde Fräulein, ein sehr schöner Bericht. Er fängt die schöne Stimmung bei Andrea ein. Malen ist ein wenig wie Meditation – man konzentriert sich auf die Arbeit und kann so gut in entschleunigen,

  10. Steffi Secchi

    Hallo, liebes Foerdefraeulein!
    Ich komme gerade von Andrea und liebäugel schon eine Weile mit dem Workshop, da hat Andrea mich auf die Verlosung aufmerksam gemacht. Bisher habe ich immer nur die basics gemacht und nun möchte ich „seaside-mäßig“ anhübschen.

  11. Ich würde gerne teilnehmen und gewinnen, weil ich es liebe handwerkliche neue Sachen zu lernen und gerade was Vintage bzw. Restauration angeht.

    Liebe Grüße
    Sandra

  12. Katrin Eggers

    Ich liebe Andrea und ihren Laden, da sie ein Stückchen ganz individuelle, entspannte, heile Welt anbietet, Mit Macht sowie die Möglichkeit gibt, das eigene Zuhause nach persönlichen Vorlieben zu gestalten, und die Wertschätzung alter, gebrauchter und dennoch liebenswerter Sachen vermittelt. Es ist spannend, die Spuren vergangenen Lebens an Möbeln und Gegenständen zu entdecken und ihnen ein neues Heim zu geben. Etwas Eigenes zu gestalten ist sehr befriedigend und macht glücklich!

  13. anja kay

    Hi Lene,sehr schöner Beitrag, der Lust auf mehr macht. Und ich hätte Lust auf einen workshop, um die „Ziegeleivilla“ auf Holnis noch zu verschönern. Da würde so ein Surfboard noch super hinpassen.

  14. Carolin

    Ich würde so gerne gewinnen, weil ich ganz unten in Deutschland wohne, die Ostsee so liebe, dass wir mindestens zwei Mal im Jahr die weite Strecke fahren und ich schon lange einigen alten Erbstücken einen neuen Look verpassen möchte…
    Und somit würde ein kleines bisschen Ostsee-Erinnerung in mein zu Hause einziehen!
    Liebe Grüße!

  15. Britta Wollmann

    Durch eine Freundin habe ich mit meinem Mann die Parcelle 193 besucht, einen alten Blumentopf gesucht – nicht gefunden. Dafür aber ein sehr nettes Gespräch mit Andrea gehabt, über die Workshops geplaudert und es hat sich eine tolle Idee entwickelt. Wir suchen für unser neu gestaltetes Wohnzimmer seit Ewigkeiten ein Bild nach unseren Vorstellungen, finden keines! Viele sagten, das musst du selber machen…:) Warum daher nicht im Workshop ein Holz-Bild statt Möbelstück entwerfen (Idee meines Mannes!) ?!? Leider trau ich mir dies allein noch nicht zu, deshalb wäre der Gewinn dieses Workshops zu toll und vielleicht ja ein Anfang eines neuen Hobbys? Also: Blumentopf gesucht, nicht gefunden, Parcelle 193 gefunden, tolle Seite von Förde Fräulein dazu entdeckt (wir lieben Reisen an der See usw.; und meine fast 98jährige Omi lebt in Neumünster, daher danke für die Cafe-Tipps, die wir noch nicht kannten), dann fehlt doch nur noch der Gewinn des tollen Workshops! Vielleicht habe ich ja Glück 🙂 Ich würde mich riiiiiiiiiiiiiesig freuen 🙂 Liebe Grüße Britta