Mein Februar 2018: Winterwunderland Schleswig-Holstein

Im Februar verwandelte sich unser schöner Norden in ein weißes Winterwunderland. Von Frühling noch keine Spur! Ich nutze die Gelegenheit das Naturschauspiel an meinen Lieblingsplätzen fotografisch einzufangen. Außerdem habe ich tolle Kieler Adressen für dich im Gepäck: von Upcycling über Handgemachtes bis hin zu einem außergewöhnlichen Café.

 

 

Wie immer möchte ich dir nochmal die Blogbeiträge des vergangenen Monats zusammenfassen. Meine Entdeckungstour führte mich von Kiel nach Flensburg und sogar nach Husum.

 

.
Ich nahm dich mit auf einen Bummel in Flensburgs Rote Straße, in der es unglaublich viele individuelle Läden, Cafés und Restaurants zu entdecken gibt. Hinzu kommt das romantische Flair der Hinterhöfe und kleinen Gassen. In Husum nahm ich an einem zauberhaften Flowercrown Workshop von Sina Reebschläger teil. Der hat so viel Spaß gemacht und ist eine wunderbare Idee für einen lustigen Mädelstag!
Eine Homestory durfte natürlich nicht fehlen. Ich besuchte Katharina und Marius in ihrer schicken Altbauwohnung in der Holtenauer Straße in Kiel. Ganz in der Nähe befindet sich ein noch etwas neueres Restaurant. Im Sidewalk erwartet dich köstliches asiatisches Streetfood in einer urgemütlichen Atmosphäre!

 

Wenn wir in Kiel schon mal so viel Schnee haben, dann muss das fotografisch natürlich festgehalten werden! Vor allem, wenn dazu noch die Sonne scheint.

 

 

Sonnenzauber am Nord-Ostsee-Kanal

Viel zu selten führt mich der Weg an den Nord-Ostsee-Kanal, der seinen ganz eigenen Zauber versprüht. Stundenlang könnte ich den Schiffen zuschauen, die den Kanal passieren. Das habe ich im Februar bei einem winterlichen Morgenspaziergang gemacht. Diese friedliche Ruhe, das Farbenspiel von kaltem Eis und warmen Sonnenstrahlen, die großen Frachter und die kleinen Eiskristalle, der leuchtende Himmel und die starre Hochbrücke, knirschende Wege und sanftes Wassertreiben – ich liebe meine Heimat, ich liebe den Norden und kann mir keinen besseren Tagesbeginn vorstellen.

 

 

Das Freilichtmuseum Molfsee im Winterschlaf

Als ich zufällig im Freilichtmuseum in Molfsee vorbeifuhr und die Sonne mich so verführerisch anlächelte, habe ich spontan einen Foto-Stopp eingelegt. Die Verwaltung hat mich freundlicherweise kurz auf das Gelände gelassen, denn im Winter hat das Museum lediglich an den Sonntagen geöffnet. Wenn man so zwischen den alten Reetdachhäusern durch den glitzernden Schnee stapft, dann hat man das Gefühl, die Zeit ist stehen geblieben. Ich liebe diesen Ort!

 

 

 

Nicht nur das winterliche Naturschauspiel hat mich im Februar an meiner Heimat begeistert. Sondern auch der eine oder andere individuelle Laden. Da sich das Titelthema der nächsten KIELerleben-Ausgabe, die am 1. März erscheint, rund um das Thema Upcycling und kreative Ideen dreht, habe auch ich mich auf die Suche nach entsprechenden Adressen in Kiel gemacht.

 

 

Stöbern im Warenhaus des Handgemachten

In dem mit großer Detailverliebtheit dekorierten Laden am Kleinen Kuhberg staune ich jedes Mal über die vielen originellen Produkte von lokalen Künstlern und Designern, die Inhaberin Yvonne Ziemer kunstvoll in den schönen Vintage-Möbeln und an den urigen Wänden arrangiert. Im Sortiment von Raumzutat warten neben bezaubernder Mode, handgemachter Naturkosmetik, kulinarischen Leckereien, schickem Schmuck und zauberhafter Papeterie auch ausgefallene Wohnaccessoires auf dich. Dazu gehören jede Menge Upcycling-Objekte. Beeindruckend finde ich die hübschen Lampen des Labels Elbegut. Die Unikate sind aus Treibholz gefertigt und echte Hingucker!

Raumzutat
Kleiner Kuhberg 36
Kiel

 

 

Ein zweites Leben für alte Dinge

Wenn ich ein Geschäft mit dem Thema „Upcycling“ verbinde, dann ist es der Heimathafen im Schülperbaum. Nicht nur, weil die Räumlichkeiten selbst ausschließlich mit aufbereiteten Möbeln ausgestattet sind. Sondern auch, weil die sympathischen Inhaber Sabine und Andreas Zwanck ausrangierten Dingen ein neues Leben einhauchen. Ob witzige Collagen aus Gemälden und 70er-Jahre-Plattencover-Models, Wanduhren, Bierträger sowie Schalen aus Schallplatten oder Schlüsselanhänger aus Fahrradketten – hier findest du auf jeden Fall Geschenkideen, die es nicht an jeder Ecke gibt. Hinzu kommen leckere Bio-Weine, besondere Spirituosen und diverse Craftbeer-Sorten, Naturkosmetik und Seifen, Feinkost von Schokolade bis Kaffee und die dazu passenden To-Go-Becher aus Bambus. So vielseitig wie das Sortiment sind auch die Wein & Bier Abende, die regelmäßig stattfinden.

der Heimathafen
Schülperbaum 2
Kiel

 

 

Auf Schatzsuche in der Schatzkammer in Flintbek

Als Schatzsucher sollte man nicht nur Geduld, sondern auch ein gutes Auge mitbringen – so kennen das in jedem Fall die Besucher der Schatzkammer in Flintbek. Auch als ich diese wimmelige Welt aus Antik, Trödel, Möbeln, Geschirr und Kuriosem betrat, mussten sich erst einmal meine Augen an ein Meer aus Dingen gewöhnen, um dann endgültig in eine stundenlange Stöber-Session abzutauchen. Damit die riesige Halle im Freeweid 14 so reich gefüllt bleibt und die Sammlung stets neues Altes bereithält, sind „Trödelbaron“ Stefan Schmidt und sein Team unter der Woche in ganz Deutschland und Dänemark unterwegs, um Schätze zu bergen. Und so wird man garantiert bei jedem Besuch auf andere Überraschungen treffen. Mein Lieblingsfund: Die süßen Blümchentassen mit denen ich ein kleines DIY-Projekt umsetzte, das du in der KIELerleben-März-Ausgabe entdecken wirst.

Schatzkammer
Freeweid 14
Flintbek

 

 

Der etwas andere Kiosk in der Holtenauer

Zeitschriften-Kioske gibt es wie Sand am Meer. Jedoch ist mir einer ganz besonders ins Auge gefallen, weil er irgendwie anders ist. Anders, weil es dort neben Magazinen, Zigaretten und Lotto-Scheinen noch viel mehr zu entdecken gibt. Und zwar Handgemachtes, kleine Wohnaccessoires, Kunstdrucke und witzige Postkarten – meist von regionalen Künstlern. Sogar eine gemütliche Café-Ecke mit wirklich fantastischem Kaffee gibt es hier. Das Chilli Vanilli kann in jedem Fall mit dem einen oder anderen hübschen Kieler Café mithalten. Wer sich eigentlich hinter diesem charmanten Ort verbirgt und was es darüber so für Geschichten zu erzählen gibt, erfährst du schon bald hier auf dem Blog!

Pressezentrum Schröder & Barcz // Chilli Vanilli – Coffee & Snacks 
Holtenauer Str. 21
Kiel

 

Ich freue mich schon sehr auf den März, in der Hoffnung auf erstes Frühlingserwachen. In jedem Fall wird Schnee jedoch noch eine Rolle spielen. Ich durfte Ende Februar nämlich mit der Color Line nach Oslo schippen. Dort verbrachte ich sogar zwei weitere Tage, in denen ich mich auf eine spannende Entdeckungsreise begeben habe. Dich erwartet hier also bald ein umfangreicher Bericht über die Fahrt mit der Color Magic, alle Infos zu Angeboten und Buchungsmöglichkeiten sowie ein vielseitiger Oslo-Guide. Außerdem steht die Küstenstadt Eckernförde auf meiner Liste. Denn dort gibt es so viele charmante Läden, die ich dir in einem Spezial gerne näher vorstellen möchte.

 

 

Ahoi, deine Finja

Hinterlasse eine Antwort