Auf Möbelschatzsuche bei Natürlich MOMO

Anzeige.

Ich bewundere Menschen, die ein Händchen für Inneneinrichtung und Dekorationen im Shabby-Chic-Stil haben. So auch Heike Böhme aus Ahrensbök, die sich ihren Traum einer Ladenwerkstatt erfüllte. Begleite mich auf Möbelschatzsuche bei Natürlich MOMO – ein Ort voller Zauber und Nostalgie!

 

 

Der Weg nach Ahrensbök führt mich vorbei an den schönsten Rapsfelder, die ich je gesehen habe. Sie blühen, duften und versprühen Sommergefühl pur. Ein Feld reiht sich an das andere und bei dem Anblick vergeht die Stunde Fahrt zu meinem Ziel – einer Werkstatt für Möbel im Shabby-Chic-Stil und angeschlossenem Laden – wie im Flug. Wie schön unser Schleswig-Holstein doch ist, oder?

 

 

Hereinspaziert in den Gartentraum

Neben einem geschichtsträchtigen Wohnhaus mit wunderschöner Außenfassade öffne ich das Tor, das in den Garten von Natürlich MOMO führt. Ich weiß gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll. Überall zwischen leuchtenden Tulpen und anderen Blumenarten gibt es etwas zu entdecken. Nostalgische Blumentöpfe, romantische Sitzecken und verträumte Beete zeichnen das Bild um die lichtblau gestrichene Werkstatt von Heike Böhme.

 

 

Willkommen in der neuen Ladenwerkstatt

Heike ist ganz aufgeregt, denn heute eröffnet sie das erste Mal die Türen zu ihrem Laden, den sie in ihre Werkstatt integriert hat. Ich bin extra ein bisschen früher gekommen, damit wir noch ein wenig Zeit zum Plaudern haben, bevor die ersten neugierigen Besucher vorbeischauen.

Beim Betreten des Ladens komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Als erstes fällt mir das knisternde Feuer im urigen Kamin auf, das wohlige Wärme ausstrahlt und den Raum schon fast in ein gemütliches Wohnzimmer in sanften Naturtönen und zartem Blau verwandelt. An der gegenüberliegenden Wand sind zahlreiche Farbtöpfe, Pinsel und andere Mal-Utensilien liebevoll in den Regalen drapiert. Die vielen Wohnaccessoires im Shabby-Chic-Stil erzählen ihre Geschichten. Ich liebe diese Art zu Wohnen und bin auf Anhieb begeistert.

 

 

Bei einem Kaffee setzten wir uns an den großen Holztisch vor dem Fenster. Dass das Gestalten von Möbeln und Räumen Heikes größte Leidenschaft ist, glaube ich ihr mit jedem Satz. „Neben meinem Hauptberuf habe ich immer schon gerne Möbeln aus vergangenen Zeiten mit Kreidefarben einen neuen Look verliehen. Das Wohnen im französisch-nordischen Landhausstil fasziniert mich seitdem ich denken kann. Ich könnte stundenlang dekorieren, umstellen und neu kombinieren“, erzählt mir die herzliche Frau, während meine Blicke über die vielen Details um mich herum wandern. Ob kleine Vasen, dekorative Teelichter oder Kerzenständer, ob schlicht oder etwas verschnörkelt – alles harmoniert ganz wunderbar miteinander.

 

 

„Jetzt traue ich mich!“

Doch der Schritt hin zum eigenen Laden wurde zunächst nicht leichtfertig getroffen. Erst als Heike vor ein paar Jahren aufgrund eines Fußbruches gezwungen war, längere Zeit Zuhause zu verbringen, traf sie die Entscheidung. „Diese Zeit empfand ich als furchtbar langweilig. Ich dachte viel nach und fasste den Entschluss, mutig zu sein, mal ein Risiko einzugehen und aus meinem Hobby mehr zu machen – meinen eigenen Laden zu eröffnen“, erinnert sie sich.

Sie baute den ehemaligen Schuppen ihres Haues, das übrigens aus dem Jahr 1898 stammt, zu einer Werkstatt um. Auf dem Grundstück befand sich einst die Dorfkneipe, deren früherer Stammtisch jetzt zu Heikes Esstisch geworden ist. Natürlich in neuem Gewand! Somit ein Ort mit nostalgischem Flair, zu dem ein Laden für Möbel und Accessoires im Shabby-Chic-Stil perfekt passt.

 

 

Eine unendliche Geschichte

Mich interessiert natürlich brennend, wie sie auf den Namen Natürlich MOMO kam. Der bezieht sich nicht nur auf die natürlichen Materialien aus Holz, die hier viel verwendet werden. Momo ist Heikes Spitzname. Als ihr Lebensgefährte, nachdem sie mal wieder kein Ende beim Dekorieren und Umgestalten der Werkstatt finden konnte, zu ihr sagte: „Mensch, Momo du klaust mir die Zeit“, ging ihr ein Licht auf. „Natürlich, Momo!“, dachte sie und so war der Ladenname geboren. „Das ist doch auch eine schöne Anlehnung an die unendliche Geschichte“, sagt Heike mit einem lieben Lächeln.

 

 

Wie ein Trüffelschwein auf Schatzsuche

Die vielen tollen Möbel aus Heikes Ladenwerkstatt hat sie auf verschiedenen Trödelmärkten und Antikhöfen in Holland, Belgien, Dänemark oder Skandinavien aufgespürt. „Da begebe ich mich immer wie ein kleines Trüffelschwein auf Schatzsuche“, erzählt sie, und wir müssen beide lachen. Hinzu kommen die vielfältigen Dekorationen von namenhaften nordischen Herstellern wie zum Beispiel Ib Laursen. Nicht zu vergessen die Farbe von Jeanne d’arc Living oder Painting the Past und unendlich viel Zubehör wie Schablonen, Scheren, Türknäufe, Pinsel und mehr.

 

 

Heikes Möbelherzstücke

Auch wenn du hier eigentlich alles käuflich erwerben kannst, gibt es wenige Ausnahmen. An manchen Dingen hängt Heikes Herz nämlich ganz besonders fest. „Ich würde meine erste Sitzbank im Shabby-Stil oder eine ganz alte Holzgarderobe, die ich immer wieder neu gestalte, niemals verkaufen“, sagt sie und wirft den Möbelherzstücken einen verliebten Blick zu. Ihr Wissen ums Möbelgestalten gibt sie dafür umso lieber weiter. Von Anfang an wollte Heike hier Workshops anbieten, in denen man sich als Teilnehmer mit Farbe und Co. so richtig austoben kann.

 

 

Vom Alltag abschalten und die Zeit vergessen

Bei so einem Workshop kannst du entweder ein eigenes Möbelstück mitbringen, das du aufpeppen willst, oder du wählst eines aus der Natürlich-MOMO-Kollektion. „Mein Lebensgefährte und ich gestalten leidenschaftlich gerne selbst Möbel aus Vollholz. Ich nehme auch Auftragsarbeiten an oder richte ganze Räume ein“, erklärt mir die Einrichtungsexpertin.

Es ist Heike zudem ein besonderes Anliegen, dass die Teilnehmer mal so richtig zur Ruhe kommen, vom Alltag Abschalten und beim Werkeln die Zeit für einen kurzen Moment vergessen. Ob Grundlagentechniken oder das Gestalten von Kindermöbeln – das Workshop-Programm ist vielseitig. Zusätzlich gibt es noch ein leckeres Menü. Klingt spannend, oder?

 

 

Mittlerweile sind schon so einige Besucher in den hübschen Garten gelangt, die Heike zur Eröffnung des Ladens gratulieren oder sich inspirieren lassen wollen. Für jede Frage nimmt sie sich viel Zeit, erzählt ihre Geschichte noch einige Male und strahlt dabei eine unglaubliche Ruhe und Sympathie aus. Ich spüre, wie stolz sie ist und mit wie viel Leidenschaft sie hier ihren Traum lebt. Ich schnappe mir ein Stück Kuchen, verweile noch im wunderschönen Garten und führe sehr nette Gespräche mit Heikes Familie, die sie an diesem Tag natürlich tatkräftig unterstützt.

 

  

 

Auf dem Rückweg nach Kiel komme ich wieder vorbei an den schier endlosen Rapsfeldern, die diesen zauberhaften Ort so malerisch umrahmen. Ich wünsche Heike von Herzen, dass noch viele Menschen den Weg zu ihr finden und für einen Moment die Zeit vergessen – so wie ich an diesem Tag.

Du möchtest nach Herzenslust bei Natürlich MOMO stöbern? Die Ladenwerkstatt hat in der Regel immer jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 11 bis 17 Uhr geöffnet (Änderungen vorbehalten, daher informiere dich vorab lieber einmal auf der Website). Du kannst auch individuelle Termine absprechen. Alle Workshop-Termine findest du übrigens hier. Und – auch ich werde demnächst an so einem Workshop teilnehmen und dir natürlich viele bunte Eindrücke mitbringen!

 

Natürlich MOMO
Tankenrade 22
23623 Ahrensbök OT Tankenrade

Website
Facebook

Hinterlasse eine Antwort