Hygge-Gefuehl und skandinavisches Wohnen bei Svea in Kiel

So wohnt der Norden: Hygge-Gefühl bei Svea

Unaufgeregt, aber dennoch detailverliebt und im beliebten Hygge-Stil – so richtete Svea Rix ihre 69 Quadratmeter große Altbauwohnung in Kiel ein. In jedem Raum könnte ich hunderte pinterest-taugliche Fotos knipsen und mit jedem Winkel eine neue Inspiration für mein eigenes Zuhause gewinnen. Vielleicht geht es dir auch so, wenn du mich jetzt auf meiner Wohnungstour begleitest.  

.

 .

Wer wohnt hier?

Große Schiebetüren, knarrende Holzdielen, hohe Stuckdecken und lichtdurchflutete Räume – es ist der Altbau-Charme, den Svea Rix schon in ihrem Elternhaus liebte. Kein Wunder also, dass ihre erste eigene Wohnung im Knooper Weg, in der sie seit drei Jahren mit ihrem Freund wohnt, genau diesem Bild entspricht. Die drei Zimmer ihrer 69 Quadratmeter großen Altbauwohnung hat die gebürtige Kielerin im skandinavischen Stil eingerichtet.

Unaufgeregt, aber mit so viel Herzblut, dass man sich sofort willkommen fühlt. Detailverliebt, aber nicht zu überladen. Und damit trifft sie genau meinen Geschmack! Ich bin zur Zeit total dem neuen Hygge-Trend verfallen und finde, dass Sveas Wohnung Hygge-Gefühl pur versprüht.

 .

 

 .

Grau und Weiß mit Farbtupfern

Passend dazu sind die vorherrschenden Farben in ihrer Wohnung Grau und Weiß. Mir fällt auf, dass alle Wände weiß sind und die Räume dadurch sehr viel größer und heller wirken. Die 22-Jährige hat dazu mit frischen Blumen, natürlichen Zweigen, gemusterten Kissen und kleinen Dekorationen farbliche Akzente gesetzt. Der Holzdielenboden und einige Holzmöbel geben noch genau den richtigen Funken Wärme hinzu.

.

Tipp: Kerzenarrangements auf Tabletts mit Blumen und anderen Deko-Objekten kombinieren.

Tipp: Das weiße Stringregal hat Svea günstig bei Søstrene Grene bekommen. Die kleinen Details machen es zu einer Deko-Insel an der sonst einfarbigen Wand.

Tipp: Natürlich und dennoch schön sind Eukalyptus-Zweige, die du lose in eine schlichte Vase stellen kannst.

Die vielen Kleinigkeiten hat Svea beim Stöbern in ihren liebsten Interieur-Läden in Kiel, wie zum Beispiel bei Søstrene Grene oder Stilfrei, und Dänemark aufgespürt oder von Reisen mitgebracht. „Vor allem mit Kissenbezügen lässt sich der Raum ohne großen Aufwand immer wieder neugestalten“, rät sie mir. Das Nordlicht holt sich seine Inspiration übrigens meist auf Instagram. Mit vielen Kerzen, kuscheligen Decken und indirekter Beleuchtung verleiht Svea ihren vier Wänden unglaublich viel Gemütlichkeit oder wie die Dänen sagen: Hyggeligkeit.

.

Tipp: Eine alte Kommode oder ein Schrank mit Geschichte in einem warmen Holzton ist ein guter Kontrast zu den sonst eher weiß gehaltenen Möbeln.

.

Neben modernen Elementen liebt die Studentin Möbel mit Vintage-Charakter und außergewöhnliche Unikate, die ihr Zuhause in eine individuelle Wohnbühne verwandeln. „Die dunkle Holzkommode im Wohnzimmer, die als Bar für meinen Freund dient, habe ich über eBay Kleinanzeigen ergattert. Darüber kann man echt tolle Schnäppchen machen“, sagt die leidenschaftliche Tassensammlerin und grinst. „An so alten, liebenswerten Stücken mit Geschichte hat man jahrelang Freude.“

.

.

Ihre neuste Errungenschaft ist jedoch die große, weiße Vitrine. „Die habe ich mir bei Rathjens Depot von dem Geld gegönnt, das ich mir nebenbei hart erarbeite“, erklärt sie. Unter ihrem Label Sommersprosse verkauft Svea jeden Monat zur Holtenauer Spätschicht vor dem Laden Stilfrei selbstgenähte Täschchen, Schlüsselanhänger und Geschenkideen. Die entstehen in der kleinen Arbeitsecke an ihrer Nähmaschine.

Zuletzt hatte sie auf dem Herbstmarkt in Molfsee einen Stand, an dem ich sie auch besucht habe. Mittlerweile habe ich schon zwei Handytaschen und eine Flamingo-Kosmetiktasche von ihr in meiner Sammlung.

.

.

Mir fällt der hübsche Kranz aus Eukalyptus-Zweigen auf, der die Vitrine schmückt. „Den habe ich ganz einfach selbst gebastelt. Dazu brauchst du nur einen Ring, Zweige deiner Wahl und etwas Garn, um diese daran zu befestigen“, erklärt sie mir. Und ich gebe zu, dass ich dieses kleine DIY mittlerweile selbst Zuhause nachgemacht habe, weil mir der schlichte Kranz so gut gefallen hat. 🙂

.

.

Zu meiner großen Freude hat Svea uns bei meinem Besuch sogar noch Waffeln gebacken. Passend zum pinken Küchenschrank, der mal ihrer Uroma gehörte und mit der neuen Farbe jetzt ein richtiger Hingucker ist, holt sie ein pinkes Waffeleisen aus dem Schrank. In der Küche fallen mir zudem die vielen Tassen auf. „Ich sammele schon seit einigen Jahren die Tassen von Greengate. Dieses Jahr gibt es zu Weihnachten wieder eine neue“, sagt sie und zeigt mit ihr Lieblingsexemplar mit zartem Blumenmuster.

.

 .

Im Flur springt mir der imposante goldene Spiegel ins Auge. „Den habe ich tatsächlich mal bei einer Verlosung im Internet gewonnen“, erzählt mir Svea, die passend dazu goldene Details auf der weißen Kommode drapiert hat. Auf der anderen Seite hat sie eine originelle Kleiderstange an der Wand befestigt. Die ausdrucksstarken Bilder aus New York stammen von ihr und verleihen dem Eingangsbereich noch mehr Persönlichkeit.

 .

.

Auch das Schlafzimmer wirkt so luftig und leicht wie die anderen Räume. Ich finde, Svea ist es gelungen mit geringem Budget genau die richtigen Akzente zu setzen und mit besonderen Möbelstücken viel Individualität in ihre vier Wände zu zaubern.
Dass sie aus einigen alten Stücken von ihrer Uroma oder eBay mit Farbe und der Hilfe ihres Papas oder Bruders echte Schätze gestaltet hat, ist für mich ein tolles Beispiel dafür, dass man nicht immer alles nigelnagelneu kaufen muss. Eine wunderbare Inspiration für alle unter euch, die den skandinavischen Wohnstil lieben und es sich auch so hyggelig machen wollen.

Übrigens: Weitere Bilder aus Sveas Wohnung und schöne Anregungen zum Selbermachen findest du auf ihrem Instagram-Profil @sveamalinr.

Bist du auch so ein Hygge-Fan?

Ahoi, deine Finja

Hinterlasse eine Antwort