So schön ist Strandyoga im Spätsommer mit Swana

Sand unter den Füßen, das sanfte Rauschen der Ostsee im Ohr und eine leichte Brise um die Nase – und dabei Yoga machen? Das geht! An einem wunderschönen Spätsommerabend habe ich mich mit Swana von Neverwaveless Yoga getroffen, um mit ihr im Sonnenuntergang eine Stunde Strandyoga in Stein zu genießen.

 

„Ich“ bin in diesem Fall nicht das Förde Fräulein, sondern Lene. Ich wohne bereits mein Leben lang in Kiel und unterstütze Finja seit Kurzem in der Förde-Fräulein-Redaktion. Da ich seit ihrem Blogbeitrag über Neverwaveless Yoga vom Anfang des Jahres neugierig auf Yogastunden bei Swana bin, war ich natürlich Feuer und Flamme, als ich vom Strandyoga an der Ostsee erfahren habe.
.

Strandyoga_Stein_Kiel_Yoga_Neverwaveless_Swana

.
Der diesjährige Sommer war einfach traumhaft. Unzählige Sonnenstunden und selten Temperaturen unter 25 Grad. Anstatt nur in ihrem Yogastudio zu schwitzen, hat Swana das Wetter kurzerhand genutzt und ihr Programm um ein Angebot erweitert: Strandyoga. Die Art des Yogas und die verschiedenen Übungen unterscheiden sich hierbei nicht von der herkömmlichen Ausführung. Du kommst aber in den Genuss von frischer Ostseeluft. Das hörte sich für mich einfach zu verlockend an, um es nicht auszuprobieren.
.

Strandyoga_Stein_Kiel_Yoga_Neverwaveless_Swana

.
Im Einklang mit Wind und Wellen beim Strandyoga

Swana empfängt mich mit einem breiten Grinsen am Strand von Stein in der Nähe von Laboe. Mit ihrem türkisfarbenen Yogaoutfit, das ihre sportliche Figur mehr als vorteilhaft betont, passt sie sich perfekt in die Szenerie aus Wind und Wellen ein. Die leidenschaftliche Kitesurferin ist ein wahres Energiebündel und ich kann nicht anders, als mich von ihrer positiven Ausstrahlung anstecken zu lassen. Mit meiner neugewonnenen Tatkraft breiten wir unsere Yogamatten in einer malerischen Bucht vor dem Wasser aus und Swana schaltet ihre Musikbox an.

.

 

„Musik ist super wichtig. Ich erstelle jeden Monat eine neue Playlist, die zu dem Programm meiner Kurse passt“, erzählt mir die 23-Jährige auf ihre fröhliche Art. Wir beginnen ruhig auf dem Rücken liegend, strecken abwechselnd unsere Arme über den Kopf, um unseren Körper so auf das Kommende vorzubereiten. Ich genieße es, den Geräuschen der Natur und den sanften Klängen aus Swanas Box zu lauschen und schaffe es, die Realität für einen kurzen Moment auszublenden.

 

Strandyoga_Stein_Kiel_Yoga_Neverwaveless_Swana
.

Die Kurse von Swana verlaufen ganz unkompliziert. „Du musst dich zu keinem Kurs verpflichten. Du kommst wenn du Lust hast und sollst dich nicht gezwungen fühlen – Yoga soll schließlich Spaß machen.

.

Strandyoga_Stein_Kiel_Yoga_Neverwaveless_Swana

.
Eine gute Portion Beweglichkeit und Gleichgewicht

Nach einer kurzen Zeit der Entspannung, werde ich von Swana zurück in das Hier und Jetzt geholt und der anstrengende Part der Yogastunde beginnt. Wir führen Übungen aus, die den ganzen Körper kräftigen und gleichzeitig das Gleichgewicht schulen. „Diese Art von Yoga heißt Surfyoga und ist so gesehen Poweryoga für Wassersportler, die ihre für das Surfen wichtige Beweglichkeit so beibehalten und stärken“, erklärt mir Swana. Was die ehemalige Flugbegleiterin mit einer Leichtigkeit zu meistern scheint, bereitet mir größere Schwierigkeiten als gedacht. Die Übungen sauber ausführen, Muskeln anspannen und gleichzeitig nicht das Gleichgewicht verlieren – gar nicht so einfach!
.

Strandyoga_Stein_Kiel_Yoga_Neverwaveless_SwanaStrandyoga_Stein_Kiel_Yoga_Neverwaveless_Swana
.

In den Kursen von Swana spielt das Können keine Rolle, sodass du keine Angst haben musst, dem Unterricht nicht folgen zu können. Du kannst jederzeit einsteigen und mitmachen. Schreibe ihr einfach per Mail oder Whatsapp und du bist dabei.
.

Strandyoga_Stein_Kiel_Yoga_Neverwaveless_Swana 

.

Ungeahnte Fähigkeiten

So anstrengend die Yogastunde ist, so viel Freude bereitet sie mir auch. Swana schafft es mich unglaublich zu ermutigen, ohne mich dabei unter Druck zu setzen. So traue ich mich Figuren auszuprobieren, die ich vorher für unmöglich gehalten habe – mein Körper wird es mir die folgenden Tage mit mächtigem Muskelkater danken. Irgendwie schaffe ich es mich wieder zu entknoten und unsere Yogastunde neigt sich dem Ende zu.

.

Strandyoga_Stein_Kiel_Yoga_Neverwaveless_SwanaStrandyoga_Stein_Kiel_Yoga_Neverwaveless_Swana

Dazu legen wir uns wieder auf den Rücken und wiederholen die sanften Dehneinheiten vom Anfang. Ich finde es sehr angenehm, dass ich mich nicht auf für mich fremde, spirituelle Abschiedsritualen einlassen muss. „Natürlich gehört das bei der konventionellen Ausführung vom Yoga dazu, aber das bin einfach nicht ich. Außerdem leben wir im 21. Jahrhundert, da muss man nicht unbedingt alles kulturell korrekt nachmachen“, klärt mich die blonde Wahlkielerin auf.

Strandyoga_Stein_Kiel_Yoga_Neverwaveless_Swana

.
Strandyoga im Sonnenuntergang

Inzwischen steht die Sonne tief über dem Horizont und taucht unsere Kulisse in ein warmes Spätsommerlicht, das meine Gedanken erneut abschweifen lässt. Ich konzentriere mich einfach nur auf die natürlichen Geräusche der Umgebung und Swanas Musik. Ich spüre, wie sich mein Herzschlag langsam wieder beruhigt und fühle ich mich auf gleiche Weise erschöpft und doch erholt.

Wer behauptet, dass Yoga kein richtiger Sport sei, dem lege ich wärmstens eine Stunde bei Swana ans Herz. Ich habe mir jedenfalls direkt eine weitere Stunde bei ihr gebucht. Dieses Mal allerdings in ihrem gemütlichen Studio bei Kerzenschein und Tee, die Strandyoga-Saison ist nämlich leider vorbei.
Bis zum Ende des Jahres findest du Swana noch in ihrem Studio in der Hansastraße. Im Januar zieht sie dann in größere Räumlichkeiten direkt am Blücherplatz.

 

Neverwaveless Yoga
Hansastraße 38
24118 Kiel

Website
Facebook

Hinterlasse eine Antwort