Wohlfühlen bei Fräulein Frieda

Es ist wie ein Besuch bei einer Freundin. Es ist gemütlich. Es ist familiär. Es ist vor allem sehr lecker dort. Ich spreche vom Café Fräulein Frieda in Neumünster. Begleitet mich auf einen Schnack zwischen zwei Fräuleins bei leckerem Gute-Laune-Frühstück!

Neumünster ist die viertgrößte Stadt in Schleswig-Holstein. Sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn in weniger als 30 Minuten von Kiel aus zu erreichen. Spätestens nachdem ich einen kurzen Fernsehbeitrag im NDR über Diana Öztopaks Café Fräulein Frieda sah, wusste ich: Wir zwei Fräuleins müssen uns doch mal kennenlernen!

In einer schmalen, charmanten Straße erreiche ich mein Ziel. Schon von außen zieht mich der kleine Laden mit dem verschnörkelten Schriftzug und den süßen Zuckerdosen auf den Tischen wie magisch an.

Eingang-Strasse-neumuenster-fraeuleinfrieda _MG_6179 _MG_6192 _MG_6178

Es ist Frühstückszeit. Nahezu alle Tische sind besetzt. Ich sehe Gäste jeden Alters: drei lachende Freundinnen, ein händchenhaltendes Pärchen, zwei Frauen mit Kind, eine ältere, zeitungslesende Dame. Der Duft von Kaffee liegt in der Luft, Teelichter und ein Kronleuchter strahlen Wärme aus und hinter dem kleinen Tresen steht Diana. Ihre blonden Haare hat sie kunstvoll zusammengesteckt. Sie trägt eine weiße Bluse mit goldenen Knöpfen zu einem schwarzen Rock. Genau so stelle ich mir ein Fräulein vor.

kronleuchter-frauleinfrieda-neumuenster lampe-fraeuleinfrieda-neumuenster ladenansicht2 diana-fraeuleinfrieda-cafe-neumuenster

Während sie sich noch um die Gäste kümmert, nehme ich Platz auf einer Bank an einem der Holztische. Mir fällt das zusammengewürfelte Mobiliar auf, das irgendwie trotzdem ein harmonisches Bild abgibt. Jeden Stuhl schmückt ein anderes Sitzkissen, überhaupt sieht jeder Stuhl anders aus. Der Raum wirkt hell und freundlich. Es ist nicht zu gewollt dekoriert, nicht zu durchgestylt hier. Ich fühle mich einfach wohl.

stuehle-fraeuleinfrieda-neumuenster tafel-nutella  _MG_6194 _MG_6149

Diana empfiehlt mir das „Gute-Laune-Frühstück“ und bringt mir einen Kaffee von Elbgold. Den Gourmet-Kaffee aus Hamburg finde ich besonders lecker und aromatisch. Wir kommen ins Gespräch über Heimat, Familie und ihre Liebe für die schönen Dinge im Leben. „Ich habe eigentlich einen kaufmännischen Beruf gelernt, wollte aber schon immer gerne einen eigenen Laden haben. Es sollte etwas Schönes sein. Als ich in Hamburg wohnte, habe ich mich in die vielen, schnuckeligen Cafés verliebt und wusste: Das möchte ich auch“, sagt die 34-Jährige mit einem Lächeln auf dem Gesicht.

kaffee-elbgold-fraeuleinfrieda-neumuensterkarte
Lange hat die gebürtige Neumünsteranerin mit türkischen Wurzeln überlegt, wo sie solch einen Laden eröffnen möchte. In ihre Heimatstadt wollte sie nämlich eigentlich gar nicht mehr zurück. „Ich dachte lange Zeit, Neumünster könne mir nichts bieten, und ging fort. Aber man wird älter und reifer. Letztlich war es meine Mama, die für diesen Ort plädierte. Sie sagte mir, Neumünster bräuchte so etwas Schönes, und nun bin ich hier“, erinnert sie sich, während immer wieder neue Gäste ihren Weg in das Café finden. Diese begrüßt die zierliche Frau fast immer mit Namen.

_MG_6069

Ein junges Mädchen serviert mir das Frühstück. Ich mache große Augen, als ich den üppigen Teller mit der liebevollen Dekoration und den vielen Leckereien vor mir sehe. Wenn das keine gute Laune macht, dann weiß ich auch nicht. Eine Auswahl an Käse und Wurst, Schmierkäse, Rohkost, Obst, Konfitüre. Dazu ein französisches Croissant und frisches Brot. Ich bin im Himmel. Der Obstsalat sieht so fantastisch aus – ich weiß gar nicht, was ich zuerst probieren soll.

fruehstueck2 fruehstueck-details-gutelaune-fraeuleinfrieda broetchen-fraeuleinfrieda-neumeunster_MG_6058

Seit nun schon drei Jahren bietet Diana solch ein Frühstück, kleine Köstlichkeiten als auch selbstgemachte Kuchen und Torten an. „Mit meinem Klappfahrrad und einer großen Kiste fahre ich regelmäßig auf den Markt um die Ecke und kaufe frische Zutaten ein. Meine Mitarbeiter und ich probieren immer wieder neue Rezepte aus. Aber der New York Cheesecake und die Schokoladen-Tarte sind schon von Anfang an dabei und auch meine Favoriten“, sagt sie auf ihre ruhige, sympathische Art.

_MG_6128 puderzucker-kaesekuchen kuchen3 kuchen2 _MG_6110 _MG_6094 _MG_6104 _MG_6100 Diana2

Die eigentliche Hauptdarstellerin des Ladens lerne ich aber erst nach dem vorzüglichen Frühstück kennen. Frieda kommt schwanzwedelnd auf mich zu. Dianas kleine Hündin ist nämlich Namensgeberin des Cafés. „Unser altes Geschirr und die Einrichtung erinnern an die Zeit, als es noch viele Friedas gab. Da passte der Name. Und ‚Fräulein’? Ich fühle mich einfach noch nicht wie eine Frau, sehe mich aber auch nicht mehr als Mädchen. Die perfekte Kombination also“, sagt sie und wir lachen beide.

_MG_6214 porzellan-teller-milchkanne-fraeuleinfrieda-neumuenster zuckertassen

Die Zeit ist wie im Flug vergangen und es werden schon die ersten Mittagsleckereien um mich herum bestellt. Am Nebentisch gibt es Suppe nach Hausmannkost und zum Nachtisch ein Stück Käsekuchen mit Himbeersoße. Ich verabschiede mich von dem herzlichen Fräulein Diana und hoffe insgeheim, dass wir vielleicht auch irgendwann ein zweites Café in unserer Fördestadt begrüßen dürfen. Da wäre ich in jedem Fall Stammgast!

Fotos/Text: Finja Schulze

 

VERLOSUNG
Wir verlosen das Gute-Laune-Frühstück für 2 Personen bei Fräulein Frieda. So könnt ihr mitmachen: Werdet Förde-Fräulein-Facebook-Fan, liked den Facebook-Post und verlinkt in einem Kommentar die Person, die ihr gerne mitnehmen würdet. Teilnahmeschluss: Sonntag, der 8.November um 18 Uhr!

Website   Facebook

Hinterlasse eine Antwort

4 comments

  1. Venja Gaertner

    Ich würde meine Freundin mitnehmen, damit ich ihr zeigen kann, wie lieb ich sie habe.

  2. Mel

    Mit meiner Paula würde ich gern ein Frühstück mal gaaanz gemütlich schmecken lassen ….ohne auf&abdecken…einfach hinsetzen und genießen

  3. Das sind nicht nur sehr schöne Fotos, das ist auch ein Café, das sehr einladend und genau nach meinem Geschmack aussieht. Es freut mich, dass ich angeregt durch diesen Beitrag meinen Blick erstmals auf Neumünster gelenkt habe. Die Stadt und Fräulein Frida stehen jetzt auf meiner Reiseliste.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Daniel, Die Retter der Tafelrunde

    • Finja Schulze

      Moin Daniel, vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Auch mein Blick auf Neumünster hat sich durch die Entdeckungen des Cafés und anderer schöner Läden gewandelt. Ich kann dir auch einen Besuch im „Café am Kleinflecken“ empfehlen. Liebe Grüße, Finja

Next ArticleBanmaai: Ein Stück Bangkok in Kiel

Finja Schulze

Da leben, wo andere Urlaub machen? Unbedingt! Als waschechtes Küstenmädchen liebe ich die Fördestadt und kann mir keine schönere Heimat vorstellen. Ich genieße den Luxus, einfach mal einen Tag ans Meer fahren zu können, dem Meeresrauschen zu lauschen und mit Sand in den Schuhen nach Hause zu gehen. Auf Förde Fräulein möchte ich meine Liebe zu Kiel teilen und die Stadt mit all ihren Facetten zusammen mit euch immer wieder neu entdecken!