Verspielte Mode von Frau Beta

Das Geschäft für ‚Frauensachen‘ liegt versteckt in der Wilhelminenstraße nahe des Dreiecksplatzes und ist mir erst vor Kurzem, bei einem versehentlichen Abstecher in die Straße, ins Auge gestochen. Bei der einladenden Außenverkleidung ist dies aber auch kein allzu großes Wunder.














Ich lehne mich nun mal etwas aus dem Fenster und behaupte, dass wahrscheinlich kaum eine Frau so leicht an einem kitschig rosafarbenen Plakat mit zwei, sich küssenden, weißen Rehen vorbeikommt. Beim Öffnen der Tür kommt es noch bunter. Mich springt direkt ein klitzekleiner, verschmuster Chihuahua-Malteser Mischling an und versetzt mich in nahezu euphorische Zustände.

Wenn ich könnte, dann würde ich ihn mir am liebsten in meine Tasche stecken (in welche er auf jeden Fall reinpassen würde) und mit zu mir nach Hause nehmen. Neben herzerwärmenden Hunden hat Frau Beta aber noch mehr zu bieten. Nämlich allerhand kitschigen Kleinkram à la bonbonfarbenen Kirsch oder Rehbuttons, Matrjoschka Ohrringen, Schlüsselanhängern in Eichhörnchenform oder Eulenkettchen. Die Kleiderständer sehen aus, als hätte man diese einmal durch die Farben des Regenbogens gezogen und die Umkleidekabine katapultiert Mädchenträume in ungeahnte Sphären. Vor der nostalgischen, babyblauen Vogeltapete hängen Retrospiegel aus Plastik, man zieht sich in Anwesenheit von pinken Blumen um und auf der Fensterbank finden sich altes Holzspielzeug wie auch jede Menge ansehnlicher Retropostkarten neben hübsch aufgemachten Katalogen.

Die Mode bei Frau Beta ist sehr verspielt. Überall sichtet man Schleifchen, Rüschen, Punkte, Streifen oder Blümchenmuster (bei manchem Stück sogar alles auf einmal). Für meinen persönlichen Geschmack ist das fast schon ein klein wenig zu viel. Dass ich dafür mittlerweile aus dem Alter sein sollte, möchte ich an dieser Stelle vehement abstreiten. Aber wer weiß. Vor zwei Jahren hätte das Ganze vielleicht doch noch anders ausgesehen. Mittlerweile ist mir mehr nach klaren Formen, Farben und Mustern. Trotzdem möchte ich Euch Frau Beta ganz dringend ans (im besten Fall möglichst rosarote) Herz legen. Hier findet ihr, im Shop eigens angefertigte, Geschenkideen frisch von der Nähmaschine, kunterbunte und ausgefallene Mode (unter Anderem von SHISHA, Blutsgeschwister, Yumi), wirklich tolle Strickaccessoires für den Winter, niedlichen Schmuck oder auch Taschen und kleine Beutelchen. Auf, auf!

Auf Karte zeigen

Hinterlasse eine Antwort

1 comment

  1. Der Laden sieht ganz wunderbar aus. Wenn er nur nicht so weit weg wäre… 🙁