Über mich

Ahoi! 

Ich zeige dir die schönsten Seiten des Nordens!

Ich bin Finja, 28 Jahre alt, leidenschaftliche Bloggerin und waschechtes Kieler Küstenmädchen. Als Jugendliche wollte ich eigentlich immer raus aus Kiel. Ich war der Meinung, die Stadt könnte mir nichts bieten, ist zu klein, zu langweilig. Hamburg, Berlin und Co. schienen so viel aufregender zu sein. Aufgrund meiner Sehnsucht zum Meer bin ich für mein Studium doch erstmal hier geblieben – zum Glück! Denn über die Jahre habe ich genauer hingesehen und meine Heimat so richtig lieben gelernt.

Da leben, wo andere Urlaub machen? Unbedingt! Ich liebe Kiel und kann mir heute keine schönere Heimat als den Norden vorstellen. Hier kann ich einfach einen Tag ans Meer fahren, dem Meeresrauschen lauschen, mit Sand in den Schuhen und Wind in den Haaren nach Hause gehen.

Auf dem Förde-Fräulein-Blog teile ich meine Geheimtipps aus Kiel und Schleswig-Holstein mit dir. Entdecke die schönsten, spannendsten, neuesten und zauberhaftesten Cafés, Bars, Restaurants, wundervolle kleine Läden rund um Mode, Beauty, Kunst, Inneneinrichtung und Handgemachtes sowie Produkte und Design made in SH. Begleite mich auf meinen Entdeckungstouren von der Ostsee bis zur Nordsee, von Flensburg bis Lübeck, und verliebe dich in die Details des Nordens, die unsere Heimat so besonders machen!

Wenn du immer über meine neuesten Beiträge informiert sein willst, dann abonnieren am besten meinen Newsletter! 🙂

Du hast einen Tipp für mich? Ich freue mich über deine Nachricht an foerdefraeulein@falkemedia.de! Auch bei Instagram kannst du mich mit dem #fördefräulein auf deine Lieblingsplätze aufmerksam machen.

Viel Spaß beim Entdecken, deine Finja

 

Wie alles begann …

Seit über elf Jahren ist das Stadtmagazin KIELerleben der Spiegel der Fördestadt. Jeden Monat berichten die Redaktion mit viel Leidenschaft über Neuigkeiten und Besonderheiten aus Kiel. Im Sommer 2012 entstand in der Redaktion die Idee, auch auf einem Blog über die schönsten Seiten unserer Heimatstadt zu berichten. Ein passender Name war schnell gefunden: Förde Fräulein. Maritimes Lebensgefühl trifft Nostalgie. Seit September 2012 erkundete Volontärin Merle Primke die unterschiedlichsten Winkel der Stadt, um alles Zauberhafte aufzuspüren: kleine, individuelle Cafés, besondere Modeläden oder ausgefallene Kunstateliers.

 

Auf Erfolgskurs

Dank der liebevollen Beiträge mit ihren verträumten, detailgetreuen Bildern konnte der Blog schnell viele begeisterte Leser verbuchen. Inzwischen gehört Förde Fräulein mit mehr als 50.000 Seitenaufrufen pro Monat zu den erfolgreichsten Blogs in Schleswig-Holstein. Auch das Interesse der Medien ist groß: NDR, RTL, SAT. 1, Deutsche Welle und shz.de berichteten in Radio, Internet und Fernsehen. Als ersten Höhepunkt veröffentlichten wir im April 2014 das Förde-Fräulein-Buch mit den besten Blogposts. Im August 2016 folgte der noch erfolgreichere Band 2.

 

 

Und heute …

Nachdem Merle Primke neue Wege einschlug, begaben sich die Redaktion zunächst als Team weiter auf Entdeckungstour. Dabei wuchs der Wunsch, sich auf den ganzen Norden auszuweiten. Für dieses Vorhaben wurde ich, Finja, als Volontärin und Verstärkung des Teams ins Boot geholt. Seit 2015 bin ich die Hauptverantwortliche und das neue Gesicht des Blogs. Unsere Landeshauptstadt ist mein perfekter Ausgangspunkt, um Ausflüge in den ganzen Norden zu unternehmen. Lasst euch überraschen!