Komm‘ mit auf Schlemmertour in die Gutenbergstraße

Ob Burger nach amerikanischem Geheimrezept, Pizza die schmeckt, als käme sie direkt aus Süditalien, handgemachte, vegetarische und vegane Burgerkreationen voller Liebe, ein inspirierendes Künstlercafé mit nostalgischem Charme oder die studentische Traditionskneipe für jedermann – komm mit mir auf eine Schlemmertour in die Kieler Gutenbergstraße!

Es gibt kaum eine Straße in meiner Heimatstadt, die so ein vielfältiges kulinarisches Angebot bereithält, und gleichzeitig so wunderbar inspirierende Menschen auf wenigen Metern vereint. Grund für mich, der Gutenbergstraße einen eigenen Blogbeitrag zu widmen. Ich bin mir sicher, dass du sogar noch den einen oder anderen Geheimtipp entdecken wirst! 🙂

 

John’s Burgers
Gutenbergstraße 16

 

 

Burger nach amerikanischem Rezept

Wenn du noch keinen Burger bei John gegessen hast, dann wird es definitiv Zeit! Der gebürtige US-Amerikaner hat uns ein Stück New York nach Kiel geholt. Nachdem sein heimisches Rezept für den perfekten Burger an einem Stand auf der Kieler Woche zum Erfolg wurde, eröffnete er 2015 sein eigenes Restaurant in der Gutenbergstraße. Die beliebten Burger werden nur mit den besten lokalen Zutaten direkt vor deiner Nase gebraten. Dazu wähle ich am liebsten die knusprigen Süßkartoffelpommes und Cole Slaw. Die Räumlichkeiten im amerikanischen Look, die lockere sowie ungezwungene Atmosphäre und natürlich die vorzüglichen Speisen lassen mich immer wieder gerne vorbeischauen. Auf der Karte stehen übrigens auch köstliche Sandwiches. Wenn du mehr über Johns Geschichte erfahren möchtest, dann schau mal hier vorbei.

 

 

Café Godot
Gutenbergstraße 18

 

 

Ein inspirierendes Künstlercafé

Direkt neben John’s Burgers findest du das kunterbunte Café Godot. Der gebürtige Iraner Kaweh Kordouni kam von seiner Heimat nach Kiel, um hier seiner Leidenschaft für deutsche Literatur und die deutsche Sprache an der CAU nachzugehen. Die Fördestadt gefiel ihm so gut, dass er hier 2015 seinen Traum vom eigenen Café verwirklichte. An diesem Ort möchte er Menschen mit kreativen Ideen die Möglichkeit geben, sich zu vernetzen. Hier kommen Künstler aus den Bereichen Film, Theater, Musik oder Literatur zusammen. Oft auch zu Veranstaltungen wie Leseabende, Filmvorführungen, Abende mit Live-Musik oder kleine Theaterdarbietungen. Im Februar gibt es sogar ein Harry-Potter-Quiz! 🙂 Ich mag das nostalgische Ambiente mit der heimeligen Einrichtung sehr. Den Kaffee und selbstgebackenen Kuchen kann ich natürlich auch sehr empfehlen! Mehr über Kaweh kannst du hier erfahren.

 

 

Solo Pizza
Gutenbergstraße 26 (Hinterhof)

 

 

Ein Stück Italien im Kieler Hinterhof-Häuschen

Kaum jemand würde wohl erwarten, dass in einem versteckten Hinterhof in der Gutenbergstraße Pizza in einem Steinofen gebacken wird. In dem kleinen Häuschen bestückt mit zusammengewürfelten Möbeln, Bildern und anderen Figürchen an der Wand, duftet es herrlich nach meiner Lieblingsspeise. Mit Kochuniform und Mütze bekleidet begrüßt euch hier der Italiener Francesco. Den dünn ausgerollten Pizzateig belegt er mit original italienischen Zutaten. Nach nur wenigen Minuten kommt er knusprig und trotzdem fluffig aus dem Steinofen. Genießen kannst du deine Pizza entweder in dem kleinen, charmanten Raum oder du nimmst sie dir im Karton einfach mit nach Hause. Im Sommer kannst du hier zwischen Basilikum, Olivenbäumchen und flatternder Italien-Flagge auf einer der Bänke im Hof sitzen. Ich habe jedenfalls selten so eine gute Pizza in Kiel gegessen!

 

 

Kitty Rock Belly Full
Gutenbergstraße 66

 

 

Liebevolle Burgerkreationen für jeden Geschmack

Ob Veganer, Vegetarier oder Fleischesser – bei Kitty Rock Belly Full wird jeder Burgerliebhaber fündig. Mit viel Liebe für frische, regionale Zutaten, Qualität und Nachhaltigkeit wird in einem meiner Kieler Lieblingsrestaurants stets an neuen kreativen Kreationen getüftelt. Das Besondere ist für mich die wirklich große Auswahl an vegan/vegetarischen Speisen. Mein Favorit ist allerdings der Avocado Bacon Burger mit einem knackigen Salat oder Süßkartoffelfritten – dazu gibt es viele selbstgemachte Dips zur Wahl. Kein Wunder also, dass es aufgrund der extrem leckeren Burger und dem gemütlichen Ambiente schwer ist, spontan einen Tisch zu bekommen. Also reserviere am besten rechtzeitig! 🙂
Die gut sortierte Bar hält übrigens auch Cocktails und andere erfrischende Drinks bereit. Aktuell steht noch der Spezial-Burger BaNaNa-RaMa auf der Karte. Saftiges Hähnchenbrustfilet im Tempurateig mit gebackener Banane und knusprigen Bacon-Stripes, frischen Paprikastreifen, Erdnusssauce, Gurke und Röstzwiebeln. Gibts natürlich auch in der Veggi-Variante. Klingt fantastisch, oder? Schnell hin da!

 

 

Gutenberg 
Gutenbergstraße 66

 

 

Kieler Studentenkneipe mit Tradition

Mit dem Gutenberg verbinde ich meine Studentenzeit. Wie oft habe ich mich dort mit Kommilitonen getroffen, Kennenlerntreffen zum Studienbeginn verbracht, den einen oder anderen Geburtstag gefeiert oder Top-Fußballspiele gesehen. Für mich der perfekte Treffpunkt für Studenten, Nachbarn, Fußballgucker oder Junggebliebene. Die Bierkneipe hat neben einem umfassenden sowie vielfältigem Angebot an Craftbieren auch eine tolle gutbürgerliche Küche zu bieten. Die Burgerkreationen haben mir immer gut geschmeckt, genauso wie die leckere Salate oder der Flammkuchen. An diesem Ort kannst du wirklich gemütliche Abende verbringen. Oder auch einen entspannten Morgen beim Sonntagsbrunch. Schon seit Jahrzehnten befand sich an dieser Adresse eine Kneipe für Studenten. Eine Tradition, die hoffentlich noch lange gewahrt wird.

 

So, nun bin ich in erster Linie ganz gespannt, welche der vorgestellten Adresse du schon kanntest, welche nicht und wo du am liebsten vorbeischaust. Verbindest du mit dem einen oder anderen Laden vielleicht auch eine persönliche Geschichte? Ich freu mich auf deinen Kommentar! 🙂  Vielleicht laufen wir uns demnächst ja mal in der Gutenbergstraße über den Weg!

Liebste Grüße, Finja

Fotos: Finja Schulze & Kathrin Knoll

Hinterlasse eine Antwort

1 comment

  1. Elmar

    Hallo Finja.
    Also erst einmal finde ich es toll, dass du über Kiel und Schlewig-Holstein Beiträge schreibst.
    Ich habe drei Jahre in Kiel gelebt und es nach anfänglichem Unbehagen dann doch lieben gelernt. Ich habe auch über ein Jahr in der Gutenbergstraße gelebt und kann dir zustimmen, dass es für das Kieler Westufer dort eine vielfältige und gute Gastronomie gibt. Ein absolutes Muss ist aber auch noch „Kumpir Kult“, wo riesig große Ofenkartoffeln mit leker zubereiteten Gemüsen, Fleisch, südländischen Spezialitäten und selbstgemachten Soßen auf eigenen Wunsch oder als Angebot gegessen werden können. Da war ich Stammkunde und den Laden kann ich jedem Kieler wärmstens empfehlen. Dazu herrscht eine nette familiäre und gemütlich-rustikale Atmosphäre. Vielleicht kannst du nach einem Besuch deine Erfahrung hier noch hinzufügen 😉 herzlichst, Elmar