Mein Besuch im Nähcafé

Als ich mich vor ein paar Tagen auf den Weg zum Kieler Nähcafé gemacht habe, musste ich erst mal ein wenig suchen. Versteckt auf einem kleinen Hinterhof im Jägersberg 5, werde ich dann aber doch noch fündig. Beim Betreten werde ich direkt von warmem Licht, einer gemütlichen Stimmung und sehr lieben Mitarbeiterinnen begrüßt.


3 nähcafe kiel - Kopie3 nähcafe kiel  - Kopie8  nähcafe kiel1 nähcafe kiel  - Kopie2 nähcafe kiel  - Kopie4 nähcafe kiel - Kopie5  nähcafe kiel - Kopie 9  nähcafe kielNähcafé Kiel 7  nähcafe kiel Kopie - Kopie Nähcafe Kiel 023 kop12 nähcafe

Vor den Fenstern hängen rosafarbene Vorhänge, auf den zahlreichen alten Stühlchen liegen hübsche Sitzpolster und überall stehen kleine Lampen, welche die ganze Stimmung sehr wohnlich wirken lassen. Auf der anderen Seite entdecke ich die Nähwerkstatt. Ich sehe jede Menge Tische auf welchen die unterschiedlichsten Nähmaschinen stehen. In der Mitte des großzügigen Raumes steht eine riesige Platte zum Zuschneiden von Stoffen. Die Regale sind mit Garn in allen erdenklichen Farben des Regenbogens befüllt, in jeder Ecke stehen Köfferchen mit alten Knöpfen. Alles ist irgendwie mädchenhaft und bunt. Ich fühle mich hier direkt wohl und komme auf Grund von mehrstündig andauernden, sehr anregenden Gesprächen kaum zum Fotografieren.

Das Nähcafé bietet die Möglichkeit sich hier für einen geringen Preis stundenweise eine der Nähmaschinen zu mieten. Zudem werden diverse Häkel, Strick oder eben Nähkurse angeboten. Das Besondere, hier kann man auch einfach nur auf einen Kaffee vorbeischauen und sich beim Blättern durch eines der ausliegenden Modemagazine inspirieren lassen. Das Nähcafé ist jung und frisch. Nichts ist zu merken von staubigen Klischees bezüglich der hier stattfindenden Kreativarbeiten. Viele junge Leute kommen hierher um in entspanntem Ambiente endlich den richtigen Umgang mit den Maschinen zu lernen oder um sich einfach nur auszutauschen. Im Sommer besteht sogar die Möglichkeit die Arbeit nach draußen in den kleinen angrenzenden Garten zu verlegen. Ebenfalls finden hier dann regelmäßig Tauschveranstaltungen oder Ähnliches statt. Obwohl ich bislang keine eindeutigen Ambitionen hatte, mich selbst an so handwerklich kreativen Arbeiten zu betätigen, habe ich jetzt doch Lust bekommen und werde demnächst auf jeden Fall noch einmal bei den netten Damen vom Nähcafé vorbeischauen. Traut euch und kommt selbst vorbei, hier bekommt jeder ganz selbstverständlich die Hilfe, die er auch wirklich benötigt.

Besuche das Nähcafé:

Jägersberg 5

24103 Kiel

Auf Karte zeigen

Facebook

Hinterlasse eine Antwort

1 comment

  1. Ooooh! Du kannst Gedanken lesen! Ich gehe da seit Ewigkeiten regelmäßig vorbei und will eigentlich mal rein. Ich würd ja so gern nähen lernen!
    Jetzt bin ich wieder angefixt 🙂