Kandel light: Wohnen wie am Meer

Ich liebe es, in der Holtenauer Straße zu bummeln. Vor allem abends auf dem Heimweg vom metro-Kino blicke ich zu gerne in die Schaufenster der umgebenden Läden. Ganz besonders schön dekoriert ist es bei Kandel Light. In dem Wohn- und Deko-Geschäft findet man als waschechte Küstendeern genau die richtigen Accessoires, um seine Wohnung in ein kleines Strandhaus zu verwandeln. 

Salzige Meeresluft, eine frische Brise, warme Sonnenstrahlen, glitzerndes Wasser, Sand unter den Füßen, flatternde Segel im Wind – all das verbinde ich mit Urlaub am Meer, aber auch mit meiner Heimat Kiel. Dieses ganz besondere Feeling könnt ihr euch auch nach Hause holen. Alles, was ihr dafür braucht, findet ihr bei Kandel Light.

IMG_0607

Bei dem Namen Kandel Light denkt der eine oder andere von euch vielleicht sofort an Kerzen. Er steht jedoch nicht für ein Kerzengeschäft, sondern für den Nachnamen von Inhaberin Martina Kandel. Vor über einem Jahr erfüllte sie sich ihren lang gehegten Traum vom eigenen Laden in der Holtenauer Straße, den sie mit viel Liebe zum Detail eingerichtet hat. Die schönen, maritimen Dinge im Schaufenster ziehen mich jedes Mal wie magisch an und machen Lust auf me(e)hr.

Beim Betreten des Geschäfts fällt mir sofort die Vielfalt der Produkte auf. Im vorderen Verkaufsraum findet ihr rustikale Möbel, imposante Kerzenständer, Holzbilderrahmen, pastellige Keramik, Kunsthandwerk und robuste Handtaschen. Dazwischen reihen sich bunte Geschirrtücher, die gute Laune machen.

IMG_0382   kandel1   IMG_0393   kandel8   IMG_0396   IMG_0432   kandel3   IMG_0431   kandel4   IMG_0429   IMG_0415   IMG_0411   IMG_0521   IMG_0543   kandel2

Im hinteren Bereich des Geschäfts befindet sich mein persönliches Einrichtungsparadies. Von Ankerkissen über Strandbilder bis hin zu Tassen mit Fischmotiven oder Matrosen-Mobile für Küstenbabies. Ich bin verliebt in jedes einzelne Stück, das ich in den Obstkistenregalen oder an der hellblauen Wand in Holzoptik entdecke. In mir wird ein Gefühl von Heimatverbundenheit geweckt. Die Liebe für den Norden ist hier in jeder kleinen Ecke spürbar!

IMG_0468   kandel10   IMG_0491   kandel5   IMG_0472   kandel9   IMG_0585   kandel6  IMG_0507

Martina zeigt mir niedliche, an Treibholz hängenden Schlüsselanhänger und eigens für sie kreierte Stempel mit den Fischen ihres Logos. Alles, was sie in ihrem Laden anbietet, gefällt ihr selbst gut. „Das Schönste für mich ist, dass ich mir mein Sortiment ganz nach meinen Vorstellungen zusammenstellen kann. Ich arbeite eng mit dem Label Batela aus Nordspanien zusammen. Aber auch Regionales von der Tischlerei Studio38 findest du hier“, berichtet mir die Mutter von zwei Kindern. Die gebürtige Ratzeburgerin wohnt bereits seit 40 Jahren in Kiel. „Ich habe schon mit sechs Jahren Bambi im metro-Kino gesehen. Ich verbinde mit Kiel und vor allem diesem Stadtteil hier viele schöne Erinnerungen. Daher wollte ich auch unbedingt auf dieser Ecke meinen Laden eröffnen“, erfahre ich von der 48-Jährigen, die für mich diese typisch nordisch-lässig-lockere Art versprüht.

IMG_0451     IMG_0447     IMG_0455     IMG_0452     kandel7     IMG_0580

Das gesamte Sortiment strahlt für mich Gute-Sommer-Laune aus und hat für viele Geschmäcker etwas zu bieten. Ihr könnt euch auch einfach in den gemütlichen Strandkorb setzen und inspirieren lassen! Als passionierte Postkartensammlerin erobern die witzigen Motive mit Glitzer mein Herz auf Anhieb.
IMG_0539   IMG_0536

Wenn ihr gerne ein Stück Meer verschenken wollt, werdet ihr bei Kandel Light ganz bestimmt fündig. Dabei werdet ihr euch sicherlich auch in ein Lieblingsstück für eure eigene Wohnung verlieben 🙂

FF_Tape_1_neu
Kandel Light 
Holtenauer Straße 172
24105 Kiel

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr
Samstag 10 bis 13 Uhr

Website
Facebook

Hinterlasse eine Antwort

6 comments

  1. Liebe Finja,
    Schnappatmung. Ich möchte alles kaufen. Die Wand, die du auch so toll findest, ist auch mein Favorit. Das Ankerarmband und der Ankerstempel haben es mir ganz besonders angetan. Im Juni sind wir in Kiel. Kandel Light steht auf meiner Besuchsliste. Ganz sicher.

    Liebe Grüße
    Daniela

    • Finja Schulze

      Liebe Daniela! Wie wunderbar, dass du bald die Möglichkeit hast Kiel zu entdecken! Ich hoffe, du findest auf dem Blog noch viele weitere schöne Adressen, die du dir mal aus nächster Nähe anschaust 🙂 Viel Spaß!

  2. Liebe Finja,
    heute waren wir in Kiel. Leider hat das Kandel Light ja montags nicht geöffnet. Dennoch bin ich im Glückswerk fündig geworden. Das war auch wahnsinnig toll. Und gar nicht gut für meinen Geldbeutel. Aber schön für meine Seele.
    Ich freue mich schon auf den nächsten Kielbesuch…

    Danke für all deine Tipps.
    Liebe Grüße
    Daniela

    • Finja Schulze

      Moin liebe Daniela,

      ach wie schön 🙂 Dann klappt das mit Kandel light bestimmt beim nächsten Mal! Melde dich auch gerne, wenn du in Kiel bist, vielleicht kann ich dir dann noch ein paar aktuelle Tipps geben! Liebe Grüße, Finja

  3. Sigrid Schrader

    Liebe Finja,
    seit Tagen stöbere ich schon wieder auf „Fördefräulein“ rum, denn ganz bald werde ich wieder meinen Sohn und seine Freundin in Kiel besuchen. Auf dem Weg zu ihnen steige ich oft schon am Dreiecksplatz aus, um die Holtenauer hoch zu laufen und in die Schaufenster zu gucken. Vieles habe ich durch eure Seite entdeckt, einige Geschäfte (Polli Grün z.B., Seifenladen, tragbar), Cafés und kleine Restaurants werden von mir jedes Mal „heimgesucht“. Es ist so toll, den Spuren zu folgen…,
    Kandel light habe ich bisher nur von außen betrachtet – aber nicht mehr lange….
    Ich beneide euch alle, die ihr in Kiel leben dürft!
    Liebe Grüße aus Ostwestfalen
    Sigrid

    • Finja Schulze

      Liebe Sigrid, vielen Dank für deinen schönen Kommentar! Ich freue mich riesig, dass es dir in Kiel so gut gefällt und ich dir beim Entdecken schon etwas helfen konnte 🙂 Wenn du ab August nochmal in Kiel unterwegs bist, dann halte Ausschauen nach dem neuen Förde Fräulein Buch 🙂 Darin findest du noch viele weitere Tipps und kannst dir auch ein kleines Stück Kiel mit nach Hause nehmen!

      Liebste Grüße, Finja