Willkommen im neuen Restez à Table!

2009 brachte Kai Lyck mit dem Restez! als einer der Ersten französisches Lebensgefühl nach Kiel. Mit seinen köstlichen Backwaren bereitet er mir und vielen Kielern seitdem bereits unverwechselbare Genussmomente. Nun eröffnete der passionierte Bäcker seinen zweiten Laden. Ich zeige euch, warum ihr das neue Restez à Table unbedingt besuchen solltet. 

Neugierig und voller Spannung beobachtete ich den Umbau einer alten, leerstehenden Schlachterei in der Koldingstraße. Spätestens als ich das Wort „Restez!“ an der Scheibe und der blaugrauen Fassade las, konnte ich die Eröffnung kaum erwarten. Die französische Bäckerei von Kai Lyck besteht nun schon seit 2009 in der Sternstraße am Wilhelmplatz. Für mich ein ganz besonderer Ort in Kiel. Denn die Baguettes, Croissants, Brote und Brötchen sowie feinsten Törtchen, süßen als auch herzhaften Leckereien werden mit französischem Mehl nach traditionellem Handwerk gebacken. Kein Wunder also, dass viele Kieler diesen Ort in ihr Herz geschlossen haben. Es hat wahrscheinlich kaum jemand gewusst, dass Herr Lyck schon seit sieben Jahren den Plan verfolgte, eine weitere Filiale zu eröffnen.

Restez-Kiel-neu-aussen-koldingstrasse-tische   Restez-Kiel-Table-Aujourdhui

„Ich habe sehr lange nach den richtigen Räumlichkeiten für ein zweites Restez! gesucht. Das Gebäude sollte markant sein. Hohe Decken und mehr Platz bieten. An der leerstehenden Schlachterei bin ich schon zig Male vorbeigefahren. Dieses Jahr war dann endlich der richtige Moment gekommen“, erzählt mir Kai Lyck bei meinem Besuch. Ich lerne den charismatischen Mann heute zum ersten Mal persönlich kennen und spüre auf Anhieb die Begeisterung für seinen Beruf. „Ich habe Mehl in meinem Blut“, sagt er und wir lachen beide.

Leidenschaft, Qualität und Authentizität gepaart mit einer Prise Humor scheinen Teil seines Geheimrezepts zu sein. Im Restez! am Wilhelmplatz fehlte es ihm aber an ausreichend viel Platz, damit seine Kunden die vielen Leckereien auch an einem gemütlichen Plätzchen genießen können. Verweilen, mal für einen Moment dem Alltag entfliehen, gedanklich nach Frankreich reisen und kulinarisch verwöhnt werden – das ist im neuen Laden kein Problem mehr. Es werden hier verschiedene Frühstücke angeboten, bald sollen auch herzhafte Mittagsgerichte hinzukommen. Die frischen Backwaren stehen dabei aber auch weiter im Fokus. Diese könnt ihr euch wie gewohnt mit nach Hause nehmen.
Restez-kiel-neu-boulangerie-authentique-tresen-frontal   Restez-Kiel-Baguette-Verkauf_sorten   Restez-Kiel-Brot-Painrustique   Restez-kiel-etagere-suesses-broetchen   Restez-Kiel-Brit-ofenfrisch-baeckerei  Restez-kiel-neu-table-innen-fruehstueck-wurst    Restez-Kiel-ofenfrisch-suesses-broetchen-zucker-blech

Umhüllt vom unwiderstehlichen Duft von frisch gebackenem Brot schaue ich mich ein wenig um. Dabei fällt mir vor allem die originelle Einrichtung auf. Eine große Sammlung von Camembert-Verpackungen ziert eine Wand, während hier und da noch alte Fliesen aus der Schlachterei erhalten worden sind. Die roten Stühle, marmorierten Tische mit goldenem Rand und dekorativen Details Sorgen für französisches Flair. Durch die Scheibe des hölzernen Tresens lachen mich die wohl vorzüglichsten Törtchen bestückt mit leuchtendem Obst, verzierte Pralinen und zuckersüße Macarons verführerisch an. Wer kann da widerstehen? Restez-kiel-neu-wand-camambert-sitzecke-nah  Restez-kiel-toertchen-tartelettes-quer  Restez-pralinen-kiel-suess-caramel    Restez-Kiel-macarons   restez-kiel-himbeertoertchen   Restez-kiel-marmelade   R29

Ganz besonders freue ich mich, dass Herr Lyck mich sogar mit in die Backstube nimmt. Einmal schauen, wie die leckeren Baguettes gebacken werden? Unbedingt! Zwischen großen Säcken gefüllt mit französischem Mehl, einer großen Waage und Backblechen spiele ich Mäuschen. Der bereits geformte und bemehlte Teig wird behutsam auf einen Abzieher gesetzt. Anschließend mit einer scharfen Spezialklinge eingeschnitten. Die Schnitte verraten übrigens die Handschrift eines jeden Bäckers. Die Baguettes kommen nun für 20 Minuten in den pustenden Ofen bis sie goldbraun und knusprig sind. Ihr könnt euch ja vorstellen, was für ein Duft dabei entsteht. Soooo wunderbar! 🙂
restez-kiel-backstube-baguette-handarbeit     Restez-kiel-backstube-baguette-teig     Restez-kiel-backstube-baguette-backen-teig   Restez-kiel-backstube-ofen-baguette-backen   Restez-kiel-ofen-ofenfrisch-duft-baguette   Restez-Kiel-Brote-Baguette

„Am meisten hat mich die französische Lebensweise inspiriert, als ich das Restez gründete. Für die Deutschen ist ein Brot oder Brötchen oft nur ein Unterlage für Käse und Wurst. Für die Franzosen hingegen sind es Genussmittel, die den ganzen Tag und oft pur gegessen werden“, so Lyck. Umso schöner, dass wir diese Lebensweise in seinen Bäckereien erleben können. Dass das neue Restez à Table ein bisschen abgeschiedener zwischen der Holtenauer und Brunswiker Straße liegt und nicht inmitten vom Getümmel, macht für mich den besonderen Charme erst aus.
Das Beste: Die Koldingstraße liegt auf meinem Arbeitsweg, sodass ich mir nun hin und wieder morgens ein ofenfrisches Croissant auf die Hand gönnen werde. Das schmeckt hier nämlich so, wie die Erinnerungen an Frankreichurlaube mit meiner Familie. Einfach unbezahlbar gut!

Verlosung
Damit ihr euch auch von dem besonderen Geschmack überzeugen und das erweiterte Sortiment des neuen Restez‘ schon mal testen könnt, verlose ich eine leckere französische Käse- und Wurstplatte mit frischem Brot für 2 Personen im Wert von 20 Euro! Klingt lecker, oder? Wenn ihr gewinnen wollt, dann liket einfach die Förde-Fräulein-Facebook-Seite, den dazugehörigen Blogpost und verlinkt per Kommentar die Person, mit der ihr zusammen schlemmen möchtet. Unter allen Teilnehmern lose ich am 1. September einen Gewinner aus! Die Gewinnspiel-AGBs findest du hier. Viel Glück! 🙂

Habt ihr das neue Restez à Table schon getestet? Welche Leckerei ist euer Favorit?

FF_Tape_1_neu

Restez à Table
Koldingstraße 23
24105 Kiel
Telefon 0431 23944922

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 7-19 Uhr
Samstag 7-16 Uhr
Sonntag 8-14 Uhr

Website
Facebook

Hinterlasse eine Antwort

2 comments

  1. Ralph Teicke

    Ja, ich möchte gerne teilnehmen als alter Kieler, weit weg von der Heimat !!

    • Finja Schulze

      Lieber Ralph, dann schaue am besten ganz schnell auf meiner Facebook-Seite vorbei! Dort kannst du teilnehmen 🙂

Next ArticleAhoi Flensburg!

Finja Schulze

Da leben, wo andere Urlaub machen? Unbedingt! Als waschechtes Küstenmädchen liebe ich die Fördestadt und kann mir keine schönere Heimat vorstellen. Ich genieße den Luxus, einfach mal einen Tag ans Meer fahren zu können, dem Meeresrauschen zu lauschen und mit Sand in den Schuhen nach Hause zu gehen. Auf Förde Fräulein möchte ich meine Liebe zu Kiel teilen und die Stadt mit all ihren Facetten zusammen mit euch immer wieder neu entdecken!