Eine Liebe, eine Insel, ein neuer Blog: Ahoi Sylt Fräulein!

Aufgrund meiner Sylter Wurzeln schenke ich meiner Lieblingsinsel in Schleswig-Holstein endlich eine eigene Plattform: Aus Förde Fräulein wird jetzt auch ein Sylt Fräulein! Freue dich auf meinen neuen Blog und entdecke Sylts zauberhafte Adressen, außergewöhnliche Inselgeschichten und jede Menge Geheimtipps.

 

 .

Komm mit auf Entdeckungsreise nach Sylt!

Seit Monaten arbeite ich nun schon an meinem neuen Blog-Projekt: Sylt Fräulein. Denn mich und Sylt verbindet eine lange Familiengeschichte. Vor über 50 Jahren lernten sich meine Großeltern in Westerland kennen und lieben. Mein Opa war dort bei der Bundeswehr stationiert und verliebte sich auf den ersten Blick in meine Oma, die in einer kleinen Schlachterei arbeitete. Jeden Tag schaute er dort vorbei, um ihr Herz zu gewinnen. Es folgten eine Hochzeit und drei Inselkinder. Meine Mama ist also gebürtige Sylterin.
Mein Bruder und ich, beide in Kiel geboren, verbrachten viele Kindheitstage auf der Insel, denn unsere Uroma wohnte damals in einem charmanten Reetdachhaus in List. Noch heute habe ich Verwandte auf Sylt, die nie woanders leben wollten. Und ich? Ich kehrte der Insel als Jugendliche zunächst den Rücken zu. Denn da wollte ich mehr sehen als ruhiges Watt und endlose Dünenlandschaft.
.

1990 mit Papa die tosende Nordsee bestaunen

Fest verankert bin ich seit jeher in meiner Heimatstadt Kiel, die ich mit all ihren Facetten über die Jahre immer mehr lieben lernte. Diese Liebe teile ich seit drei Jahren hier auf diesem Blog. In der Rolle des Förde Fräuleins zeige ich dir die schönsten Cafés, Restaurants, inhabergeführten Läden rund um Mode, Handgemachtes, Kunst und Interieur sowie jede Menge Tipps für deinen Urlaub in Schleswig-Holstein.
So rückte auch Sylt wieder in mein Blickfeld.
 .
Aufgrund meiner persönlichen Verbindung zu diesem schönen Fleckchen Erde in der Nordsee wurde es Zeit. Zeit, Sylt einen besonderen Rahmen zu geben. Zeit, Sylt im Großen wie im Kleinen zu entdecken und hinter Klischees zu blicken. Zeit, Sylts Geheimnissen auf den Grund zu gehen. Und all das möchte ich mit dir auf meinem neuen Blog teilen.
.
.

.

Diese eine Liebe

Sylt hat unglaublich viel zu bieten, und bei jedem Besuch bin ich aufs Neue überwältigt. Überwältigt von der einzigartigen Natur, der Weite, der Reetdach-Idylle, dem Kontrast von ruhigem Watt und wilder Seite, freilaufenden Schafen und von den hunderte Meter langen Strandaufgängen zwischen schilfbewachsenen und von Heidepflänzchen überwucherten Dünenlandschaften. Überwältigt von so viel Naturgewalt und dem Duft von Salz und Heide, der hier in der Luft liegt. Stürme, die einen fast wegwehen, und Sonnenuntergänge zum Niederknien.
Dass die Insel das ein oder andere Vorurteil mit sich herumschleppt, ist uns wahrscheinlich allen bekannt. So heißt es, man müsse viel Geld haben, und sowieso wäre das doch alles nur Schicki-Micki-Getue. Da muss ich ganz klar sagen: Nein, das ist nicht mein Sylt.

.

Mein Sylt-Gefühl

Denn die Insel bietet so viel Freiheit, hat so viele Gesichter, dass hier jeder sein eigenes Sylt-Gefühl finden und erleben kann.
Das Gefühl, wenn ich mich voller Vorfreude auf den sich mir gleich bietenden Panoramablick durch die Dünentäler hinauf schleppe und mit jeder erklommenen Holzstufe der unendlich langen Stege den anstehenden Muskelkater schon in den Beinen spüre. Aber oben angekommen die Anstrengung komplett vergesse, weil der Ausblick auf die brausende Nordsee das pure Glück für mich bedeutet. Mit wehenden Haaren, Salz auf der Haut und Sand unter den Füßen bin ich in diesem Moment immer ganz bei mir – bin ein ganz kleiner Teil vom Ganzen.
Und jedes Mal bei der Abreise schaue ich mit wehmütigem Blick aus dem Zugfenster, empfinde fast schon einen kleinen Herzschmerz, die Insel wieder hinter mir zu lassen. Das ist mein Sylt-Gefühl!

.

.

Inselgeschichten

Es ist jedoch nicht nur die Natur, die Sylt so einzigartig macht, sondern es sind vor allem die Menschen, die dort leben. Menschen, die auf der Insel geboren wurden und blieben, Zugezogene, die hier ihr Glück gefunden haben, oder Rückkehrer, die ihre Heimat zu sehr vermissten. Und all diese Menschen habe spannende und inspirierende Geschichten zu erzählen. Von diesen möchte ich dir auf Sylt Fräulein berichten!

Begleite mich auf meinen Entdeckungstouren von List bis Hörnum, von der Waterkant ins Binnenland, vom Watt bis zum tosenden Meer. Und tauche ein in meine Geschichten über zauberhafte Adressen, außergewöhnliche Begegnungen mit besonderen Menschen und verliebe dich in die traumhafte Natur Sylts. Ob jahrelanger Sylt-Fan, Sylt-Neuling, Sylt-Urlauber, Sylt-Bewohner oder Sylt-Verachter – ich hoffe, dass jeder etwas Neues, Spannendes, Staunenswertes, Bekanntes oder Vertrautes entdecken kann.

Aber auch als Förde Fräulein bleibe ich dir natürlich treu – denn Kiel wird immer mein Heimathafen bleiben!

Meine Tipps und Inselgeschichten findest du auch auf Facebook, Instagram und Pinterest.

Ich freue mich, wenn du mich auch auf dieser Reise begleitest!
Deine Finja

Hinterlasse eine Antwort